Seminare und Veranstaltungen

Für den Aufbau von Waldgartendörfern ist die Vermittlung von Wissen und Erfahrung sehr wertvoll. Internet und Bücher sind hierbei sehr nützlich. Darüber hinaus ist die direkte Begegnung von Mensch mit Mensch in Seminaren besonders interessant. Daher bieten wir Seminare und Veranstaltungen für unser Leitbild und unseren Lebensstil.

Bei vielen Veranstaltungen können Fördermitglieder mit Status "Hasel" oder "Buche" günstiger teilnehmen.
Siehe dazu auch die Datei: Antrag auf Fördermitgliedschaft

Anregungen für weitere Veranstaltungsthemen nehmen wir gerne entgegen.


***** Unsere Veranstaltungen *****

2.-4. November 2018 Seminar: Übergang in die Post-Kollaps-Gesellschaft

In diesem Seminar geht es um die tiefgreifenden Änderungen in unser aller Leben. Ein alle Bereiche des Lebens erfassender Kollaps ist nicht mehr abzuwenden. Man kann sich jedoch auf diesen Wandel vorbereiten und Fundamente des Neuen anlegen.

Die bisherige Konsum- und Zerstörungszivilisation ist am Ende. Was kommt danach?
- Schrecken ohne Ende?
- langsames Siechtum?
- Beginn einer echt nachhaltigen, liebevollen Welt?

Seit Jahren gibt es die offizielle Empfehlung, dass man einen "Notvorrat" haben sollte. Beispielsweise schreibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft auf der Webseite ernaehrungsvorsorge.de: "Es ist äußerst ratsam, stets einen Nahrungsmittelvorrat für einen Zeitraum von 14 Tagen im Haus zu haben." Gleichzeitig gibt es nationale Krisenvorräte in Form von eingelagertem Weizen, Hafer, Reis, Hülsenfrüchten, Kondensmilch und Vollmilchpulver. Kein Wunder, denken viele Menschen bei Krisenvorsorge zuerst ans Essen.

Vorräte an Essen sind im Krisenfall jedoch so ziemlich das unwichtigste!
Man kann mehrere Wochen lang fasten ohne bleibende Schäden. Vielleicht tut so eine Kur auch mal ganz gut.

Was viel wichtiger als Nahrung ist z.B.: Wasser
Und dann gibt es noch andere Dinge, die mehrhundertfach wichtiger sind als Wasser!

Erschwerend kommt hinzu, dass man im Krisenfall gesund sein sollte! Und für ein kerngesundes Leben sind alle oben genannten, staatlich eingelagerten Nahrungsmittel eher schädlich als nützlich!! Vielleicht entsprechen die eingelagerten Waren den alten Gewohnheiten, jedoch sind sie auch mitverantwortlich für viele Zivilisationskrankheiten, die man gerade in einer Krise lieber nicht haben will.

Es ist also ratsam, sich selber vorzubereiten. Nur: auf was möge man sich vorbereiten?
Wie kann man sich auf das vorbereiten, was unbekannt ist, und von dem man eigentlich gar nicht will, dass es eintritt?

Und dann kommt hinzu, dass viele Menschen beim Wort "Krise" meinen: Danach geht es so weiter wie zuvor! Was ist jedoch, wenn es grundlegend anders weitergeht, wie zuvor, weil praktisch alles bisherige nicht mehr trägt? Wer wagt so weit zu denken?

Vielleicht schauen wir zuerst auf das Wort "Krise": Es bedeutet eine problematische, mit einem Wendepunkt verknüpfte Entscheidungssituation.
Im Unterschied dazu würde das Wort "Katastrophe" bedeuten, dass die Entwicklung nach dem Wendepunkt negativ verläuft, ein Niedergang eintritt.

Das Wort "Krise" ist also einigermaßen wertneutral. Und da die gesamte Entwicklung der Menschheit sowie des gesamten Planeten Erde seit einigen Jahren heftiger werdenden Veränderungen unterliegt, sind wir genau genommen schon mitten in der Krise! Ist es für eine Vorsorge also schon zu spät? Nicht wirklich. Für Vorsorge ist es nie zu spät und selten zu früh.

Auf Chinesisch geschrieben setzt sich das Wort Krise aus zwei Schriftzeichen zusammen ( 危机 wēijī ). Das eine steht für Gefahr, das andere für Gelegenheit.

In diesem Seminar werden wir über beide Aspekte sprechen, über mögliche Gefahren und wie man vorsorgen oder sich schützen kann, sowie über die Gelegenheiten, die in der aktuellen Krise genutzt werden können. Gerade in den Zeiten, in denen jahrhundertealte Strukturen weich werden und an Tragkraft verlieren, kann man leichter etwas neues, schönes, kreatives entstehen lassen!

Um es vorweg zu schreiben: Wir machen kein Kampftraining und keine Waffenkunde!
Diese Themen basieren oft auf Angst, Egoismus und dem Bekämpfen des Wertvollsten, was wir haben: unsere Mitmenschen!

In diesem Seminar geht es um:
+ was kann passieren?
+ welche Vorbereitungen sind sinnvoll?
+ welche Vorräte sind wirklich wichtig?
+ was ist bei Stromausfall zu beachten?
+ welche Nahrung (zB Wildkräuter) kann man unterwegs finden?
+ welche Ernährungsform ist eine günstige Vorbereitung auf den Wandel?
+ welche empfehlenswerten Bücher gibt es zum Thema?
+ welche Tauschwährungen sind krisenfest?
+ welche Anlageform ist krisenfester als Gold und Silber?
+ was gehört in einen Fluchtrucksack und braucht man so etwas überhaupt?
+ wann ist eine Flucht sinnvoll und wohin?
+ wie kann man Wasser aus Pfützen und Bächen (oder gar Urin) trinkbar machen?
+ usw.
+ und ganz wichtig: wie kann man bei all diesen Vorbereitungen Freude spüren und glücklich sein?

Im Seminar wird grundlegendes Fachwissen vermittelt, es erfolgt ein Austausch der Teilnehmer untereinander und es werden praktische Anschauobjekte vor Ort vorgestellt.

Beginn: Freitag 2. November, Anreise 16 bis 18 Uhr
Ende: Sonntag 4. November, Abreise gegen ca. 17 Uhr

Ort: WaldGärtnerHaus, Schulstraße 1, 36214 Nentershausen - Bauhaus

Teilnehmeranzahl: min. 8, max. 34

Seminarleiter: Konstantin Kirsch

Preis für das Wochenende: 198 Euro
Bezahlt wird BAR bei Ankunft!

(98 Euro Fördermitgliedschaft 'Weide' für 2-Tages-Veranstaltung plus 100 Euro Seminargebühr = 198 Euro)
Bitte ausgefüllten Antrag auf Fördermitgliedschaft zum Treffen mitbringen:
https://www.waldgartendorf.de/dateien/antrag-foerdermitglied-weide-98.pdf
Fördermitglieder "Hasel" zahlen die Seminargebühr: 100 Euro
Fördermitglieder "Buche" zahlen die ermäßigte Seminargebühr: 50 Euro

Übernachtung:
Wir haben Platz für 10 Menschen im Matratzenlager am Triesch (10 Euro pro Nacht / Dusche vorhanden).
Wohnmobile können neben dem Waldgärtnerhaus stehen (5 Euro pro Nacht / aktuell noch keine Dusche für Camper).
Es gibt auch Pensionen in der Nähe, bei Bedarf bitte selber organisieren:
https://www.waldgartendorf.de/dateien/pensionen_gaststaetten-region-bauhaus.pdf

Samstag mittag gehen wir gemeinsam Essen im Heuhof in Sontra-Breitau (Kosten im Seminarpreis enthalten).
Darüber hinausgehendes Essen und Trinken für Freitag abend bis Sonntag mittag muss mitgebracht werden für gemeinsames Buffet.

Wir bitten um Verständnis, dass Haustiere (zB Hunde) nur im Einzelfall bei vorheriger Rücksprache mitgebracht werden dürfen.
Im Haus kein Tabakrauch und keine Handys.

Anmeldung über diese Webseite:
www.teilnehmerlisten.de

Zuerst muss man unsere Veranstaltung auswählen.

Veranstaltungsname: Postkollaps
Passwort: Wandel

Dann auf den runden blauen Knopf "Login" klicken.

Danach wird die Veranstaltung angezeigt.

Im Menü oben links klicken auf "anmelden"
Dann eigenen Namen und ein eigenes Passwort angeben.
(Mit dem Passwort kann man später die Anmeldedaten korrigieren.)

 

16.-18. November 2018 Seminar: Geld verdienen auf dem Landsitz / zukunftsfähiges Unternehmertum

Geld, was ist das eigentlich?
Wieso bestimmt es bei vielen Menschen so sehr den Alltag?
Woher kommt Geld, was sind die Eigenschaften, wieso bewegt es sich von A nach B und wie verschwindet Geld?
Braucht man Geld zum Leben?
Wie kommt man an Geld? - Ok, und wie mit gutem Gewissen??
Und wie kann es mit den Finanzen klappen, wenn man von der Stadt umziehen will aufs Land?

Man kann auf einem eigenen Landsitz vielleicht genug zu Essen ernten, aber was ist mit Kleidung und Telefon, was ist mit Kosten für Gesundheit und Mobilität?
Und woher nimmt man das Geld, um das passende Stück Land erst mal zu finden und einen produktiven Landsitz aufzubauen?

Lauter Fragen, die oft unbeantwortet bleiben.

Es gibt auch viele Sprüche zum Thema Geld.
Z.B.: "Über Geld redet man nicht, das hat man." Nur, was ist, wenn man es eben nicht hat?

Oder, was ist, wenn man gerade Geld hat, aber dies nur durch Abhängigkeit zu einem ungeliebten Hamsterrad mit Stress und Hektik?

Wie findet man den Ausstieg / Umstieg / Einstieg in das Leben, nach dem sich das eigene Herz sehnt?

Was taugen Regiogelder?
Oder ist der Minuto besser (Selbstmach-Geld)?
Oder doch lieber Millionär werden?
Vieles ist möglich, sofern wir in unserem Geist den Weg dafür frei machen!

Um es vorweg zu schreiben:
Es geht NICHT um irgendwelche Arten an öffentlichen Fördermitteln und NICHT um bedingungsloses Grundeinkommen.

In diesem Seminar geht es um zukunftsfähiges Unternehmertum!

Es geht in dem Seminar darum, wie man auf intelligente und elegante Weise mit dem Thema Geld umgehen kann. Dies betrifft das gesamte Spektrum des Daseins, von Gefühlen über Glaubensmuster, Intuition, Gesundheit, Handwerk, Frieden, Spiel, Glück, Arbeit, Beziehungen, Visionen, Buchhaltung, Management, Selbstermächtigung, Selbständigkeit bis hin zur Spiritualität.

Es geht auch um verschiedene Rechtsformen von Unternehmen und deren unterschiedlichen Eigenschaften, Unterschied Mensch und Person, das Erschaffen von juristischen Personen (zB Verein), es geht darum, den Weg des Herzens zu gehen, und vieles mehr.

Konstantin Kirsch ist freier Unternehmer (statt Unterlasser), seit über 30 Jahren Geld-kritisch und Geld-kreativ. Schon in der Kindheit hatte er spezielle Erlebnisse bezüglich Geld. Ein Beispiel: Während dem Schulweg stand er plötzlich in einer Wolke aus Geldscheinen!

Des Rätsels Lösung war simpel: Ein Motorradfahrer hatte seinen Monatslohn in der Westentasche stecken und der Fahrtwind hatte es herausgewirbelt. Der Fahrer kehrte um und bekam das eingesammelte Geld zurück und bedankte sich mit Finderlohn.

An diesem einfachen Beispiel kann man erkennen, wie leicht man Geld verlieren und auch finden kann. Darüberhinaus ist es ein besonderes Erlebnis, in einer Wolke aus Geldscheinen zu stehen...

Um auf kreative und elegante Weise Geld zu verdienen darf man nicht dem Geld hinterherlaufen (Das Geld ist nämlich schneller...).
Die Lösung liegt darin, einen Weg zu finden, bei dem das Geld zu einem fließen will.
Und noch dazu geht es darum, sich so einzurichten, dass man unabhängig von der Existenz des aktuellen (Staats-)Geldes ist. Das bedeutet: Es geht nicht nur um das Verdienen von Euros, denn der Euro ist keine dauerhafte und nachhaltige Währung. Allerdings kann man den Euro nutzen zum Aufbau von nachhaltigen und sinnvollen Strukturen, solange er weit verbreitet und üblich ist.

Das Seminar ist wertvoll für all jene, die bewusster als bisher mit dem Thema Geld umgehen wollen.
Es ist nützlich für alle, die weg wollen von Sozialhilfe, Hartz4 oder staatlichen Fördermitteln.
Es ist interessant für alle, die selbständig werden wollen und auch für all jene, die schon viel Geld verdienen, dabei aber eher Angst als Glück fühlen.

Beginn: Freitag 16. November, Anreise 16 bis 18 Uhr
Ende: Sonntag 18. November, Abreise gegen ca. 17 Uhr

Ort: WaldGärtnerHaus, Schulstraße 1, 36214 Nentershausen - Bauhaus

Teilnehmeranzahl: min. 8, max. 34

Seminarleiter: Konstantin Kirsch

Preis für das Wochenende: 198 Euro
Bezahlt wird BAR bei Ankunft!
(98 Euro Fördermitgliedschaft 'Weide' für 2-Tages-Veranstaltung plus 100 Euro Seminargebühr = 198 Euro)
Bitte ausgefüllten Antrag auf Fördermitgliedschaft zum Treffen mitbringen:
https://www.waldgartendorf.de/dateien/antrag-foerdermitglied-weide-98.pdf
Fördermitglieder "Hasel" zahlen die Seminargebühr: 100 Euro
Fördermitglieder "Buche" zahlen die ermäßigte Seminargebühr: 50 Euro

Übernachtung:
Wir haben Platz für 10 Menschen im Matratzenlager am Triesch (10 Euro pro Nacht / Dusche vorhanden).
Wohnmobile können neben dem Waldgärtnerhaus stehen (5 Euro pro Nacht / aktuell noch keine Dusche für Camper).
Es gibt auch Pensionen in der Nähe, bei Bedarf bitte selber organisieren:
https://www.waldgartendorf.de/dateien/pensionen_gaststaetten-region-bauhaus.pdf

Essen und Trinken muss mitgebracht werden für gemeinsames Buffet.

Wir bitten um Verständnis, dass Haustiere (zB Hunde) nur im Einzelfall bei vorheriger Rücksprache mitgebracht werden dürfen.
Im Haus kein Tabakrauch und keine Handys.

Anmeldung über diese Webseite:
www.teilnehmerlisten.de

Zuerst muss man unsere Veranstaltung auswählen.

Veranstaltungsname: Geldverdienen
Passwort: Land

Dann auf den runden blauen Knopf "Login" klicken.

Danach wird die Veranstaltung angezeigt.

Im Menü oben links klicken auf "anmelden"
Dann eigenen Namen und ein eigenes Passwort angeben.
(Mit dem Passwort kann man später die Anmeldedaten korrigieren.)

 

2018-12-05 Seminar Jungbrunnen

Seminar 'Jungbrunnen' - ewige Jugend durch geeignete, wissenschaftlich abgesicherte, Körper- und Geistesübungen

Referent/Trainer: Frank McCormack

Mittwoch, 05. Dez., 17 Uhr bis Sonntag, 9. Dezember, 16 Uhr

weitere Details folgen